(Weißrussland) Anarchist in Minsk verhaftet und verschwunden

22. Januar 2019

Quelle: Anarquia.info

Übersetzt von der Soligruppe für Gefangene

Uns wurde mitgeteilt, daß heute, so gegen 10 Uhr früh, ein 22-jähriger Anarchist, Yevgeny Chulitsky, in Minsk verhaftet wurde. Mehrere Personen in Zivil durchsuchten seine Wohnung, beschlagnahmten Telefone und sein Laptop. Der jetzige Aufenthaltsort von ihm ist nicht bekannt. Er könnte sich in Zavodskoy, ROVD (A.d.Ü., Bezirksabteilung für innere Angelegenheiten) oder GUBOPIK (A.d.Ü., Generaldirektion für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität und der Korruption) befinden.
Laut Informationen wird ihm, nach Paragraph 341 des Strafgesetzbuches der Republik von Weißrussland, „Verletzung und Zerstörung von Eigentum“ vorgeworfen (andere Quelle berichten es handelt sich um den Paragraphen 317 des Strafgesetzbuches von Weißrussland). Wir werden weiter über die Geschehnisse berichten.

Aktualisierung: „Vier Personen in Zivil waren bei seiner Mutter. Obwohl sie alle darum bat sich auszuweisen, zeigte nur einer von ihnen ihr sein Dienstmarke. Sie bat darum sich die Dienstmarke näher anzuschauen (da sie keine guten Augen hat). Der Bulle „lächelte“ jedoch und entzog stattdessen die Dienstmarke/ Ausweis ihrer Sicht, während dessen verhielt er sich äußerst unhöflich und schamlos Die Mutter konnte in dem Durchsuchungsbefehl/Haftbefehl (A.d.Ü., ist bei dem Original nicht klar was es sein kann) einen Absatz sehen, wonach ihr Sohn verdächtigt wird – sowie die Informationen – in der Straße Okhotskaya einen bestimmten Satz geschrieben zu haben, der mit dem Wort „Polizei“ beginnt. Momentan weiß sie nicht, wo ihr Sohn ist. Die Mutter rief an, um nachzufragen, aber sie (A.d.Ü., die Bullen) waren unhöflich und lehnten Auskünfte ab.“

Dieser Beitrag wurde unter Texte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.